Das Fach "Ethik"

Der Ethikunterricht soll Schülerinnen und Schüler zu werteinsichtigem Urteilen und Handeln erziehen. Die Lerninhalte orientieren sich an den sittlichen Grundsätzen, wie sie in der Verfassung und im Grundgesetz niedergelegt sind. Im Übrigen wird die Pluralität der Bekenntnisse und Weltanschauungen berücksichtigt.

 

Für die Teilnahme am Ethikunterricht gilt:


Der Ethikunterricht ist für diejenigen Schülerinnen und Schüler Pflichtfach, die nicht am Religionsunterricht teilnehmen.
Die Erziehungsberechtigten haben das Recht, ihre Kinder vom Religionsunterricht abzumelden. Nach Vollendung des 18. Lebensjahres steht dieses Recht den Schülerinnen und Schülern selbst zu. Die Abmeldung vom Religionsunterricht muss schriftlich und spätestens am letzten Unterrichtstag des Schuljahres mit Wirkung ab dem folgenden Schuljahr erfolgen; eine spätere Abmeldung ist nur aus wichtigem Grund zulässig.
Treten Schülerinnen oder Schüler während des Schuljahres aus dem Religionsunterricht aus, so haben sie binnen angemessener Frist eine Prüfung über den bis zum Zeitpunkt des Austritts im Unterrichtsfach Ethik behandelten Stoff des Schuljahres abzulegen. Erfolgt der Austritt während der letzten drei Monate des Schuljahres, so ist die Prüfung spätestens in der ersten Unterrichtswoche des folgenden Schuljahres abzulegen; ihr Ergebnis gilt als Jahresfortgangsnote im Fach Ethik.
In den Jahrgangsstufen 11 und 12 des achtjährigen Gymnasiums muss die entsprechende Prüfung über den Stoff des Ausbildungsabschnittes abgelegt werden. Die Prüfung ist innerhalb von sechs Wochen abzulegen; bei Austritt während der letzten vier Wochen des Ausbildungsabschnitts 11/2 ist die Prüfung spätestens in der ersten Unterrichtswoche des folgenden Ausbildungsabschnitts abzulegen.

Für das Ablegen der Abituprüfung ist das Belegen des Fachs in der 10. Jahrgangsstufe nötig. Erfolgt der Übertritt in Ethik mit dem Eintritt in die 11. Jahrgangsstufe, so muss eine Prüfung über den Stoff der 10. Jahrgangsstufe abgelegt werden. Diese Prüfung hält in der Regel der Lehrer in der Q11 ab.

Quelle: Gesetz über das Erziehungs- und Unterrichtswesen (BayEUG) und die Schulordnung für die Gymnasien in Bayern (GSO).

 


 

In diesem Schuljahr (2015/16) gibt es Ethikunterricht für Schüler der 8., 9. und der 10. Jahrgangsstufe sowie in der Q11 und in der Q 12.  Dabei sind Stundenkürzungen in der 9. Jahrgangsstufe nötig, das Grundwissen kann aber auf Grund der kleinen Klassengrößen in jedem Fall vermittelt werden. In den anderen Jahrgangsstufen gibt es nicht genug Schüler, die sich für den Ethikunterricht gemeldet haben. Der gesamte Ethikunterricht wird im Augenblick von Frau StRef' Flötotto sowie von StD Koch erteilt. Als Unterrichtswerk ist "Abenteuer Ethik" an der Schule eingeführt.