Religionslehre & Ethik

Begreifen, was die Welt im Innersten zusammenhält...

 

Jeder Mensch ist einzigartig, aber kein Mensch steht für sich allein. Jeder ist eingebunden in seine Familie, seine Umwelt und in Traditionen, die ihn häufig viel stärker prägen, als er sich darüber bewusst ist. 

Über das Menschsein nachzudenken, das eigene Handeln zu reflektieren, Traditionen kennenzulernen, zu durchdenken und sich zu ihnen zu positionieren - diesem Prozess des Erwachsenwerdens räumt der Bayerische Staat viel Raum ein, den wir am Albertinum gerne und bewusst füllen: Von der ersten bis zur zwölften Klasse wird zwei Stunden pro Woche Religion bzw. Ethik unterrichtet, je nachdem was die Konfession  oder das eigene Gewissen vorgibt.

Bei aller Unterschiedlichkeit in den einzelnen Lehrplaninhalten, geht es in Ethik und Religion immer darum, dass junge Menschen sich selbst und die Welt begreifen, damit sie als erwachsene Menschen ihre Welt gestalten und erleben zu können.