Förderkonzepte Mathematik

Unser Förderkonzept in der Fachschaft Mathematik

Mathematik ist für alle Schüler an bayerischen Gymnasien obligatorisch. Dies gilt bei unverändert hohen fachlichen Anforderungen und stellt für Schüler wie Lehrer eine nicht eben geringe Herausforderung dar. Die Fachschaft Mathematik am Gymnasium Albertinum hat diese Herausforderung für sich angenommen. Es ist unser Ziel, alle Schüler in die Lage zu versetzen, das Mathe-Abitur erfolgreich zu bestehen. Diesem Ziel dient ein ganzes Bündel begleitender didaktischer wie auch organisatorischer Maßnahmen.

Auf didaktischer Ebene wird bei uns beispielsweise verstärkt darauf geachtet, dass mathematisch korrektes Arbeiten im Unterricht von der 5. Klasse an von allen Schülern eingefordert, von der Lehrkraft zur Vorbildwirkung selbst gelebt und schließlich anhand anwendungsorientierter Beispiele nachhaltig trainiert wird. Wir legen großen Wert auf mathematisch präzisen Sprachgebrauch im Unterricht, das gilt für die Verwendung eindeutig formulierter Begrifflichkeiten ebenso wie das Einüben der Fähigkeit zur stringenten, widerspruchsfreien mathematischen Argumentation. Ein besonderes Augenmerk legt die Fachschaft Mathematik auf die kontinuierliche Grundwissenssicherung, einer Präventionsmaßnahme, die dabei hilft, dass größere Lücken gar nicht erst entstehen können.

Auf organisatorischer Ebene werden für das Fach Mathematik für alle Jahrgangstufen einschließlich der Oberstufe Intensivierungsstunden angeboten, in denen erworbenes Wissen gefestigt und vertieft werden kann. Der Unterricht im Fach Mathematik ist bei uns grundsätzlich darauf ausgerichtet, selbständiges Lernen zu Hause so gut es geht zu unterstützen. Sinn und Zweck aller Unterstützungsmaßnahmen ist die Hilfe zur Selbsthilfe. Es geht uns in diesem Sinne um die Stärkung der Arbeits- und Leistungsmotivation, die Fähigkeit zur Selbstorganisation und um die Autonomie der Schülerpersönlichkeit.