Zentralbibliothek

Unterhaltsträger: Stadt Coburg
Funktion: Gymnasialbibliothek für Schüler und Lehrer
Form: Präsenzbibliothek mit Ausleihmöglichkeit für Referate
Raum: 305
Öffnungszeiten: nach Bedarf, wenn eine Aufsicht zur Verfügung steht. Seit diesem Schuljahr ist der Arbeitsplatz in der Bibliothek nachmittags nicht mehr besetzt.

1. BESTANDSGESCHICHTE

Vorläufer des heutigen Gymnasiums reichen über 200 Jahre zurück, aber aus dieser Zeit sind keine Bestände vorhanden. Die ältesten Inventarverzeichnisse reichen in die Zeit nach dem 2. Weltkrig zurück. Einige ältere Ausgaben sind archiviert, werden aber nicht für die normale Ausleihe benötigt.
Zu Beginn der achtziger Jahre konnte sich die zunehmend wachsende Gymnasialbibliothek vergrößern. Seit dem Umbau 1983 stehen die hetigen Räume zur Verfügung.
Die heutige Bibliothek ist eine Zentralbibliothek der Schule, in der die Altbestände größtenteils integriert sind. Der erste Katalog wurde in den 80ger-Jahren als Zettelkatalog (Alphabetischer Verfasserkatalog, Systematischer Katalog sowie Schlagwortkatalog nach Fachbereichen) erstellt, seit 2005 erfolgt eine EDV-Erfassung der Bestände, die nun (2010) abgeschlossen ist.

2. BESTANDSBESCHREIBUNG

Die Bibliothek umfasst (einschließlich aller inzwischen integrierten Lese-, Studien- und Spezialbüchereien und sonstiger Büchersammlungen) ca. 5.000 Bände und ist in Fachbereiche nach der Allgemeinen Systematik für Büchereien (ASB) geordnet. Daneben gibt es CDs, DVDs sowie Videos. Lehrerexemplare sowie Medien sind teilweise nur über die Aufsicht erhältlich.

3. KATALOGE

OPAC-Katalog
Karteikartenkatalog  (für die Altbestände)

4. AUSBLICK

• Ab dem neuen Schuljahr soll die Ausleihe digitalisiert werden;
• es werden Einführungen für die Klassen angeboten;
• es wird feste Aufsichten und damit feste Öffnungszeiten geben.

5. Neuerwerbungen

Neuerwerbungen - durch den Schuletat und Schenkungen - werden im Regal bei der Aufsicht für eine gewisse Zeit vorgestellt. 

S. Hoffmann

 Betreuerin der Zentralbibliothek