Sport

Sportwoche in Riva del Garda 2017

Bevor es im September losgehen konnte, mussten wir Schüler erst einmal sowohl eine Bewerbung schreiben als auch einen Sport- und Schwimmtest absolvieren. Dann ging es am Montag zu Beginn des Schuljahres endlich los. Wir, neun Schüler mit den Lehrern Frau Mick und Herr Kästner, fanden uns am Angerparkplatz pünktlich um 8 Uhr ein.

 

Skikurs 7.Klasse 2018

Am Montag, dem 08.01.2018 verließ ein vollgepackter Doppeldeckerbus unser verregnetes Coburg.

Sport verbindet 4

Gemeinsamer Spaß am Sport. Unter diesem Motto stand der Nachmittag „Sport verbindet – Kinder und Senioren“ am Freitag, den 19. Januar. An diesem Tag begleiteten die Großeltern die 4- bis 6-jährigen Kinder der Kita Sonnenschein in Untersiemau durch das Programm vom P-Seminar des Gymnasiums Albertinum.

Sport verbindet 3

Lachen klingt in jeder Sprache gleich­ - das wurde allen Teilnehmern klar, die sich an einem Freitagvormitttag in der HUK-Coburg Arena zu einem Projekttag trafen. Bei Sitzfußball und anderen teamfördernden Spielen kamen sich Schüler unterschiedlicher Nationalitäten näher. Anlass für diese sportliche Begegnung war das Projekt des P-Seminars „Sport verbindet Menschen und Generationen“ des Gymnasium Albertinum unter der Leitung von Jan Kästner.

Sport verbindet 2

2. Sporttag des P-Seminars „Sport verbindet“ des Gymnasium Albertinum

 

Kreisschwimmfest 2017

Wir gratulieren allen Schwimmerinnen zu ihren tollen Erfolgen!

Nähere Informationen zu der Veranstaltung entnehmen Sie bitte: https://www.np-coburg.de/region/coburg/Gib-mir-fuenf-Wasserratte;art83420,5838259

Albertiner beim Arnold Cup

Bericht aus der Neuen Presse vom 24.10.2017.

Sport verbindet

 

1. Sporttag des P-Seminars „Sport verbindet“ des Gymnasium Albertinum

Bundesjugendspiele

Anbei ein kleiner Eindruck von unseren Bundesjugendspielen unterhalb der Veste! Ein toller und urkundenreicher Tag bei herrlichem Wetter!

Weitere Informationen folgen!

Skilager der 6. Jahrgangsstufe

Vom 5. bis zum 10. Februar 2017 fuhren die sechsten Klassen mit den Lehrern Frau Mick, Frau Stelzner, Frau Geyer, Herrn Friedrich, Herrn Müller, Herrn Trommer und Herrn Scherbel nach Mauterndorf ins Skilager. Nach einer zirka achtstündigen Fahrt hatten die Schüler Zeit, die Zimmer einzurichten und sich nach der langen Fahrt etwas zu erholen. Noch am selben Abend durften sich die Alpinskifahrer, nach ihrer Selbsteinschätzung, in verschiedene Listen eintragen, die das Können der Schüler beschrieben.

Seiten