Weihnachtskonzert 2018

Musikalische Weihnachtsandacht in der Morizkirche     

Schwelgen in weihnachtlichen Weisen und festliche sinfonische Klänge: Die Ensembles des Albertinums bereiteten in diesem Schuljahr ihrem Publikum einen ganz besonderen Genuss.

Das Blasorchester und das Saxophonensemble eröffneten unter der Leitung von Herrn Plitzner und Frau Soyez-Plitzner mit bekannten und sicher einstudierten Melodien (u.a. „Adeste fideles“ und „Let it snow“) den musikalischen Abend. Schulleiter Stefan Adler und Stephanie Kruppa-Thurisch stimmten mit besinnlichen Worten auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein. Das präzise spielende Gitarrenensemble (Vivaldis „Der Winter“- Largo und Händels „Concerto grosso op.6/10) zeigte sich routiniert und gut abgestimmt unter der Leitung von Matthias Rother.

Tolle Arrangements und niveauvolle Chorarbeit

Der Auftritt von Herrn Lischkes Mittelstufenchor bestach durch ausdrucksstark dargebotene und abwechslungsreiche Chorarrangements (u.a. „Joshua fit the Battle of Jericho“ und „Evening rise“). Unterstützt wurden die Sänger von verschiedensten Solisten in ansprechenden und klangschönen Begleitsätzen. Frau Habrams Mädchen- und Oberstufenchor zeigte sich mit facettenreichen A-Cappella-Klängen („Es wird scho glei dumpa“ und „Amezaliwa“) und der gefälligen, von einer Soloflöte begleiteten Melodie von „Bethlehem wind“.

Großes Finale mit dem „Mitmachprojekt der Schulfamilie“

Nach dem gelungenen Beitrag von Herrn Brams Sinfonieorchester (verschiedenen Sätze aus dem Ballett „Nussknacker“) musizierten am Ende des Konzertes die beiden Chöre, das Orchester, Eltern unserer Schüler, Fach- und Instrumentallehrer gemeinsam unter der Leitung von Herrn Lischke („Good news“ und „For the beauty oft the earth“). Das Ergebnis war ein beeindruckendes Klang- und Musiziererlebnis für unsere Schulfamilie und ein gelungener Einstand für unseren neuen Kollegen Wolfgang Lischke. Der langanhaltende Applaus und die zahlreichen positiven und begeisterten Rückmeldungen bestätigen unsere musikalische Arbeit am Albertinum und machen Lust auf die nächsten Konzerte!

Claudia Habram