Serenade 2014

Das Albertinum präsentierte sich am 16. Juli 2014 mit der alljährlichen Serenade im Kongresshaus Rosengarten mit einem fast dreistündigen Programm, das von klassischen Orchesterstücken über ungarische, irische und brasilianische Rhythmen bis hin zur Filmmusik die ganze Bandbreite seiner Ensembles zeigte. Zum Auftakt spielte das Sinfonische Orchester zwei klassische Stücke, gefolgt von Erik Konietzko (Violine) und Henrik Letzer (Klavier). Dann entführten die Irish Folk Gruppe "Drimindoo" die Zuhörer auf die grüne Insel, ehe das Saxophon-Ensemble und die Albert's Jazzband die Brücke über den Atlantik spannten. Brasilianische Klänge folgten, dargeboten vom Tango-Ensemble "AlberTango". Mit "Pirates of the Caribbean" und dem Fliegermarsch führte das Symphonische Blasorchester schließlich zur Pause zurück in die Heimat. Nach der Pause präsentierten sich die Chöre der Unter-, Mittel- und Oberstufe, begleitet vom Sinfonieorchester, ehe die "Albert's Brass Concert Band" zum Finale spielte.

Das gesamte Konzert ist am Schulfest als DVD und BluRay erhältlich, einen kleinen Apetitthappen gibt's aber jetzt schon hier:

 

AlberTango: "Libertango"
(Serenade 2014)