Für Sprachspezialisten: Der Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Jeder Schüler des Albertinums lernt Englisch und Latein – Johanna Schrimpl aus der Q11 zeigt in beiden Fächern aber so viel Talent, dass sie sich für die Endrunde des bundesweiten Fremdsprachenwettbewerbs 2016 qualifizieren konnte. Von deutschlandweit über 1500 Teilnehmern in der Kategorie Solo 10+ erreichten 250 die zweite Runde. In dieser wiederum schaffte es die Albertinerin als eine von 46, in die dritte und letzte Runde zu gelangen. Ein Riesenerfolg, bedenkt man, dass der Wettbewerb den Schülern viel abverlangt: So schrieb Johanna in den Sommerferien letzten Jahres bereits einen eigenen englischen Essay und übersetzte lateinische Texte; die finale Prüfung wird im September zwei Tage in Anspruch nehmen, wenn sich die Bestplatzierten in Magdeburg treffen.

Auf die Frage, was sie zur Teilnahme veranlasst hat, gibt Johanna verschiedene Gründe an. Zum einen locken die Preise, wie sie lachend zugibt, zum anderen aber liegt ihr die Sprache Englisch gerade nach einem Auslandsaufenthalt sehr am Herzen. Anderen Schülern empfiehlt sie: „Wer Lust auf Sprache hat und gerne kreativ schreibt, der sollte diesen Wettbewerb unbedingt ausprobieren“.

Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, sollte sich bis zum Anmeldeschluss am 06. Oktober 2016 auf der Homepage des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen eintragen.

 

StR‘ Meckler