Englandfahrt 2016

Es waren einmal 78 Schüler und 6 Lehrer mit Sonne in ihren Herzen, die sich todesmutig auf den Weg nach Londinium machten, einen Tag, nachdem der Brexit bestätigt war…. Doch die Reise hielt einige Überraschungen am Wegesrand bereit.

Nach einer Busfahrt, die eine gut gelaunte, singende und lachende Horde von Schülern in einen unhygienischen, dauergenervten Haufen wandelnder Augenringe verwandelte (die Lehrer natürlich auch!), durften sie erst einmal ihre Koffer in den untersten Stock durch das endlose Labyrinth der Feuerschutztüren des Hotels schleppen. Auf das übliche Drama der Zimmerverteilung (diverse Mängel wie z.B. defekte Duschen, die mittlerweile zum Glück von Herrn Jäger repariert worden sind), folgte der Ausflug in die City zum London Eye / London Dungeon (und damit auch der Mini-Kulturschock in der U-Bahn, bei der mir Gott sei Dank Herr Geißler zur Hilfe kam). Doch als sie sich davon erholt hatten, genossen alle in vollen Zügen ihre Touri-Attraktionen, inklusive Globe Theatre von außen, Tate Modern von innen, einem Spaziergang entlang des South Bank der Themse und einer Flussüberquerung auf der Millenium Bridge. Die eine Lehrerin, die immer einen kühlen Kopf bewahrte und uns stets mit Insider-Wissen fütterte, war Frau Greenhalgh. Die kleinen Schülerchen waren, trotz minimalen Komplikationen mit der Security (ACHTUNG AN ZUKÜNFTIGE LONDON-BESUCHER: Pfefferspray = illegal in den UK!), sehr, sehr beeindruckt von dem atemberaubenden Ausblick auf die Londoner Innenstadt von oben.

Nach einer Nacht Schönheitsschlaf (die leider bei niemandem etwas bewirkte, besonders nicht bei Herrn Taeger, da gab es sowieso nichts mehr zu verbessern #0%Sarkasmus),  hatten die kleinen Schülerchen und deren extrem kompetente und seriöse Lehrer und Lehrerinnen das Vergnügen eine durchaus informative, aber auch sehr „ne?“-lastige (von Seiten der Reiseführerin) Bustour zu erleben. Daraufhin teilten sie sich in Gruppen für diverse Museen oder Madame Tussauds auf. Danach „Shopping Tour“ (Juhuuuu!) in der Oxford Street oder wandeln auf Sherlocks Spuren in der Baker Street.

Haha, just kidding, we’re going to continue writing in English! ;) The following day, after awaking to beautiful sunshine, saw them travel to Oxford. During the drive they were all lucky enough to put forward their “prepared” presentations on the different sights. When they arrived they were welcomed by famous English rain and spotted some hot English students (*.*) OOPS I DID IT AGAIN – it was just Mr. Taeger… some of the little pupils were blown away by the sight of Hogwarts’ Great Hall (Harry Potter movies).

But tomorrow the best is yet to come: in the morning they are going to visit Westminster Abbey or Big Ben and afterwards go to Tower Bridge together. In the evening they are either going to see the musical “Charlie And The Chocolate Factory” in company of maybe the nicest teacher in the world, Ms. Kratz, or discover London by night.

Before starting to drive home on Thursday, they’re going to visit Arsenal Stadium and Camden Market (shopping, shopping, shopping ^^).  But because of Mr. Freytag’s incredible management (most of the time), they’re not going to be late for their bus heading home.


Linnéa Benz; Katharina Trapp (9e)