Ein Abendspaziergang durch die Welt der Wissenschaft

Anlässlich der Prämierung der besten W-Seminararbeiten am Gymnasium Albertinum wurde dem zahlreich erschienenen Publikum eine kurzweilige und interessante Auswahl an Themen geboten.

So stellte Nathan Metzger seine Arbeit aus dem Leitfach Geographie mit dem Titel „Wiederaufblühen des gelobten Landes – Israels Kampf gegen die Desertifikation“ vor, in der er auf die Bemühungen des Landes Israels um eine gelungene Landwirtschaft einging.

Anschließend führten zwei Schüler das Publikum in die interessante Welt der Politik. In einem Vortrag von Benedict Edelmann erfuhr man Fakten über das Thema „Chinas Rohstoffpolitik“, die für den ein oder anderen Zuhörer bestimmt neu waren. Über ein ganz anderes, aber nicht minder interessantes Thema sprach Mira Casties: „Der Schleier im Iran“.

Aber auch die Leitfächer Kunst und Physik trugen zu dem gelungenen Abend bei: So stellte Laura Schröpfer unter dem Motto „‘Das sind ja nur Farben‘ – Studien zu Licht, Raum und Farbe“ ihre W-Seminararbeit vor. Einen Einblick in die Welt der Naturwissenschaften boten dem Publikum André Pfrommer mit seinem Thema „Eigenschaften und Erforschung hochenergetischer kosmischer Strahlung“ sowie Simon Letzer mit seinem Vortrag über „Das Gluon – Der Klebstoff der Welt“.

Abschließend wurden die besten Absolventen der W-Seminare 2017/19 von Herrn StD a.D. Buchgraber, Vorsitzender des Fördervereins, mit Prämien geehrt.

Abwechslungsreich gestaltet wurde der Abend mit zahlreichen Musikeinlagen. Schließlich ist das Albertinum ja auch ein musisches Gymnasium!