Albertiner bei "Jugend schreibt"

Im jährlichen Schreibwettbewerb „Jugend schreibt“ der Stadt Coburg haben auch dieses Jahr mehrere Schüler des Albertinums einen Preis gewonnen.

Paul (5e), Eliza (6b) und Anna (9e) schafften es mit ihren Beiträgen zum Thema „FREMD“ in die Sammelausgabe der preisgekrönten Texte. Paul schrieb das Gedicht „Erfindung“, in dem er über das dem Urzeitmenschen noch fremde Feuer sinniert. Eliza griff die aktuelle Flüchtlingsthematik in ihrem Text „Plötzlich allein“ auf, wo sie von den Erlebnissen eines Kindes auf der Flucht berichtet. Auch Anna näherte sich diesem Thema und diskutierte Fremdenfeindlichkeit und Toleranz in ihrem Essay „Fremd“.

Als Preis dürfen alle Gewinner an einem Tagesausflug nach Baden-Württemberg teilnehmen, wo sie auf den Spuren Schillers wandeln werden; zusätzlich treffen sie einen Schriftsteller zum Gespräch.

Wir wünschen uns auch im nächsten Schuljahr wieder eine rege Teilnahme am Wettbewerb! Die Grundlagen für künftige Autoren sind gelegt!

 

StR‘ Meckler